Studien- und Berufswahlorientierung in Jahrgangsstufe 8

Potentialanalyse

Im Rahmen des KAoA-Prozesses der Landesregierung NRW (Kein Abschluss ohne Anschluss) wird eine Potenzialanalyse mit dem externen Partner LoTec durchgeführt.
Ziel dieser Potenzialanalyse ist es herauszufinden, wo die Fähigkeiten und Stärken der Schülerinnen liegen.

Nach der Teilnahme findet für die Schülerinnen ein persönliches Beratungsgespräch mit einem Mitarbeiter bzw. einer Mitarbeiterin von LoTec statt und sie erhalten darüber hinaus ein Zertifikat, das ihre Fähigkeiten und Stärken aufzeigt.

Sie bekommen zudem den „Berufswahlpass“, einen Ordner mit vielfältigen Informationen und Anregungen zur Berufswahl, in welchem die Schüler und Schülerinnen alle Urkunden und Bestätigungen, die sie bis zum Abitur erwerben, sammeln.

Berufsorientierungstage (BFE)


Im Anschluss an die Potentialanalyse haben die Schülerinnen und Schüler im Laufe des Schuljahres die Möglichkeit, Unternehmen und betriebliche Abläufe kennen zu lernen. Dazu wählen die Schülerinnen und Schüler an 2-3 Einzeltagen Unternehmen aus 16 verschiedenen Berufsfeldern aus und verbringen jeweils einen Tag dort.

Detaillierte Informationen zur Planung und Durchführung der beiden Maßnahmen in Klasse 8 erhalten Sie hier.

Bestätigung des Unternehmens über Bereitschaft einen Tagespraktikanten aufzunehmen

Einwilligungserklärung zur Potentialanalyse 

Angebot zur Berufsfelderkundung durch die Eltern