Auszeichnung als 'Schule der Zukunft' (BNE)

Unsere St. Angela-Schule wurde Ende Mai 2020 von der Natur- und Umweltschutzakademie (NUA) sowie dem Ministerium für Umwelt und Natur NRW aufgrund des besonderen Einsatzes für die Erhaltung der Artenvielfalt als Schule der Zukunft zertifiziert.

Vor 4 Jahren beschlossen wir, uns sowohl im Unterricht als auch mit außerunterrichtlichen Aktivitäten in noch stärkerem Maße für den Natur- und Umweltschutz einzusetzen.

Unserem Leitgedanken „Artenvielfalt: erleben-schützen- fördern“ folgend wurden seitdem viele Aktionen und Projekte durchgeführt.

Exkursionen, z. B. in den Nationalpark Eifel und Aufenthalte in der dortigen Wildnis-Werkstatt sind feste Bestandteile unserer Umweltbildung. Im Unterricht wird der Rückgang der Insektenvielfalt thematisiert. Die wiederholte Teilnahme an einer bundesweiten Zählaktion des NABU („Insektensommer“) in unserem Schulpark sensibilisiert Schülerinnen und Schüler für unsere heimischen Insektenarten und stellt einen besonderen Anreiz dar.

Neben diesen Aktionen wurde als größeres Projekt unser Park umgestaltet. Durch den tatkräftigen, engagierten Einsatz vieler Schülerinnen und Schüler, sowie Lehrerinnen und Lehrer, wurde eine Obstwiese mit Apfelbäumen neu angelegt und eine große Zahl insektenfreundlicher Stauden gepflanzt.

Neben diesen Aktionen findet regelmäßig eine Schulgarten AG, sowie eine Bienen AG statt. Unter fachmännischer Pflege und Versorgung leben seit zwei Jahren 2 Bienenvölker in unserem Park.

Diese Auszeichnung als Schule der Zukunft ist dem jahrelangen besonderen Einsatz vieler Mitglieder unserer Schulgemeinschaft zu verdanken.

Wir nehmen sie als Auftrag und Motivation, uns auch zukünftig in besonderem Maße für einen nachhaltigen Umgang mit der Natur einzusetzen.

Unsere derzeitigen Schulprojekte unter dem Leitmotiv „Artenvielfalt – erleben, schützen und fördern“:

  1. Regelmäßige Exkusionen in den Nationalpark als Erlebnistouren mit Rangern und Besuche der Wildniswerkstatt.
    Eine Klassenfahrt der Klassen 6 in den Nationalpark ist ein Schwerpunkt, wobei sich bei einem Besuch der Wildnis-Werkstatt intensiv mit dem Prinzip „Wildnis“ als Entwicklung der Natur nach eigenen Gesetzmäßigkeiten auseinandergesetzt wird, spezifische Tier- und Pflanzenarten der Eifel in den Blick genommen werden (Wildkatze, Biber, Rotwild, Uhu, Eisvogel) und sich mit Projekten zum Schutz und Erhalt bedrohter, seltener Tierarten und Biotope beschäftigt wird.
    Nationalparkschule Eifel.
  2. Insektenvielfalt – Maßnahmen zum Kennenlernen und Schutz der Insekten
    Auch im unmittelbaren Schulumfeld haben die Schülerinnen Gelegenheit, sich mit dem Thema Artenvielfalt zu beschäftigen. Wir nehmen an der bundesweiten Umweltaktion „Insektensommer“ teil. Der von unserer Garten-AG angelegte insektenfreundliche Schulgarten mit Insektenhotel bietet günstige Bedingungen für viele Insektenarten.
    Informationen und Aktionen
  3. Unsere Bienen – wir imkern!
    Wir haben seit zwei Jahren eine Bienen-AG. Zwei Bienenvölker bewohnen unser Schulgelände und die Schüler und Schülerinnen haben die Gelegenheit, die beiden Bienenvölker über das Jahr hinweg zu begleiten.
    Bienen AG

Weitere BNE Projekte

Plastic, not fantastic!