Differenzierung

Um den unterschiedlichen Interessen und Fähigkeiten der Schülerinnen und Schüler entgegen zu kommen, wird ab Klasse 7 der für alle Schülerinnen und Schüler verbindliche Unterricht um den Wahlpflichtunterricht ergänzt. Die Schülerinnen und Schüler können somit individuelle Akzente setzen und zwischen unterschiedlichen Schwerpunkten wählen.

Die St. Angela Realschule bietet einen fremdsprachlichen Schwerpunkt an, in dem die in Klasse 6 unterrichtete zweite Fremdsprache (Französisch) als Schwerpunktfach bis zum Ende der Klasse 10 fortgeführt wird.
Hinzu kommt entweder ein sozialwissenschaftlicher Schwerpunkt mit dem Fach Sozialwissenschaften (PÖG) oder ein technisch orientierter Schwerpunkt mit dem Fach Technik.

Die Fächer werden mit jeweils 3 Wochenstunden unterrichtet. In allen Fächern werden Klassenarbeiten geschrieben, und sie sind ab Klasse 7 versetzungswirksam.

Schülerinnen und Schüler, die Französisch in Klasse 10 mit mindestens ausreichenden Leistungen abgeschlossen haben, können in der Oberstufe mit nur einer fortgeführten Fremdsprache zum Abitur gelangen. Schülerinnen und Schüler, die nach Klasse 6 Französisch abgewählt haben, ist der Weg in die gymnasiale Oberstufe nicht verwehrt. Sie wählen dann in der Oberstufe eine zweite Fremdsprache und führen diese bis zum Abitur fort.

Vor der Wahl des schriftlichen Neigungsfaches werden Eltern und Schülerinnen und Schüler ausführlich über die Wahlmöglichkeiten informiert und beraten. Die Wahl des am Ende der Klasse 6 vorgenommenen Neigungsfaches ist bindend.