Yeah! Wir haben gewonnen!

Die Wettbewerbsteilnahme der SoWi-Zusatzkurse bei einem Wettbewerb der bpb

Wir, die beiden Sozialwissenschaftszusatzkurs der Q2, haben unter der Leitung von Frau Dohmen und Frau Schnepper im ersten Halbjahr an dem Schülerwettbewerb zur politischen Bildung der Bundeszentrale für politische Bildung teilgenommen. Dabei gestalteten wir zwei Projekte, nämlich eine Broschüre zum Thema „Wohnen – ein Luxusgut?“ und eine Zeitung zum Thema „Machtmissbrauch bei Polizei und Staat – Realität oder haltlose Beschuldigung?“.

Bei dem Zeitungsprojekt des Kurses von Frau Dohmen haben wir uns auf die aktuelle Thematik des Rassismus in Deutschland und den Machtmissbrauch von staatlichen Organen spezialisiert. Bei unseren Recherchen waren wir auf die Öffentlichkeitsarbeit und die Informationen im Internet angewiesen, dabei war es uns möglich, sehr intensiv in die Problematik einzusteigen. Doch bei einem so brandaktuellen Thema war es dennoch an manchen Stellen schwierig, genauere Informationen und Sachverhalte einordnen zu können.

Zum Glück konnten dann aber Dank des Interviews mit der Polizeihauptkommissarin der Kreispolizeibehörde Düren noch viele Fragen geklärt werden und wir bekamen einen exklusiven Einblick. Es war gar nicht immer so einfach, alle Texte zu sichten, aber wir haben die Herausforderungen angenommen und dabei eine ansprechende Zeitung gestaltet. Die Zeitung sieht man hier.

Im Kurs von Frau Schnepper haben wir uns mit der momentanen Wohnungsknappheit in Deutschland beschäftigt. Wir interessierten uns dabei besonders für die Situation bei studentischen Wohnungen, da uns das auch in naher Zukunft betreffen würde. Bei unseren Recherchen nahmen wir allerdings auch Ein- und Mehrfamilienhäuser unter die Lupe. Zur Klärung der Fragestellung: „Warum gibt es diese Wohnungsnot und wie kann man diese beheben?“ sprachen wir mit dem Mieterschutzverein Köln, einem Stadtplaner und einem Immobilienmakler aus Düren über die momentane Situation, um sehr verschiedene Sichtweisen kennenzulernen. Um auch um die Meinung unserer Altersgruppe zu erfahren, führten wir in Sozialen Medien eine Umfrage durch. Das Ergebnis der nicht-repräsentativen, aber doch spannenden Umfrage war dann doch eher gemischt. Wer die Broschüre als Ganzes lesen will, sieht sie hier.

Die Teilnahme am Wettbewerb hat uns wirklich sehr viel Freude bereitet hat und es war eine angenehme Abwechslung zum normalen Unterrichtsalltag. Wir konnten viele Informationen mitnehmen und haben sehr viele sehr interessante Gespräche mit verschiedensten Menschen geführt.

Und jetzt zu den Gewinnen: Sowohl der Kurs von Frau Dohmen als auch der von Frau Schnepper waren sehr erfolgreich. Während der Zeitungsartikel des Kurses von Frau Dohmen 250€ Gewinnprämie einbrachte, was einer Platzierung der fünften Plätze entspricht, gewann der Kurs von Frau Schnepper sogar 500€, womit wir auf Rang vier platziert sind! Wir haben uns entschieden, den gesamten Gewinn in unsere Abi-Kasse zu geben, um damit Veranstaltungen des Abiturs zu finanzieren – die Hoffnung stirbt zuletzt, wir hoffen, wir können feiern!

Zum Schluss noch ein dickes DANKESCHÖN an die Bundeszentrale für politische Bildung. Die bpb stellt dieses Projekt regelmäßig auf die Beine, um damit Schüler*innen die Möglichkeit eines abwechslungsreichen Projektunterrichts zu bieten und Interesse an Politik zu wecken. Vielen Dank!

Für Weitere Infos zum Wettbewerb, einfach hier klicken:

Von Isabelle Gentzen, Ria Schwichtenberg, Kyra Sedgwick und Vanessa Voßhage