Aktuelle Informationen

Aktualisierung 24.11.2020

Liebe Eltern der Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 und 6,

Die Weihnachtsferien beginnen bekanntermaßen am Mittwoch, den 23. Dezember 2020. Vor diesem ersten Ferientag liegen in dieser Woche demnach zwei Unterrichtstage. Die Landesregierung hat vor dem Hintergrund der Infektionslage, dass an den Schulen in Nordrhein-Westfalen am 21. und am 22. Dezember 2020 unterrichtsfrei sein wird. einschließlich der Weihnachtsferien wird daher durch die zwei zusätzlichen unterrichtsfreien Tage der Schulbetrieb zum Jahreswechsel zweieinhalb Wochen ruhen.  Die beiden unterrichtsfreien Tage sind keine dienstfreien Tage für die Lehrerinnen und Lehrer sowie den weiteren an den Schulen Tätigen. Die Schulen haben demnach weiterhin die Aufgabe, den berechtigten Interessen von Eltern auf eine Betreuung ihrer Kinder am 21. und 22. Dezember 2020 nachzukommen.

Daher findet an diesen Tagen in den Schulen eine Notbetreuung statt, soweit hierfür ein Bedarf besteht. Teilnehmen können alle Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 und 6, deren Eltern dies bei der Schule beantragen. Um Ihnen die Arbeit zu erleichtern, steht Ihnen hierfür ein Formular zum Download zur Verfügung.

https://www.schulministerium.nrw.de/themen/schulsystem/angepasster-schulbetrieb-corona-zeiten

Bitte stellen Sie die Anträge so früh wie möglich, nach dem 14.12.20 können keine Anträge mehr angenommen werden. Die Notbetreuung wird von Lehrkräften geleistet. Sofern die Notbetreuung den offenen Ganztag und weitere Betreuungsangebote umfasst, werden die Kräfte für die Ganztags- und Betreuungsangebote einbezogen. Der zeitliche Umfang der Notbetreuung richtet sich nach der allgemeinen Unterrichtszeit an den genannten Tagen. Die Notbetreuung von Schülerinnen und Schülern, die auch sonst an Ganztags- und Betreuungsangeboten teilnehmen, umfasst diesen Zeitrahmen.  Die Schülerinnen und Schüler in den Notbetreuungsgruppen tragen Alltagsmasken. Die Vorgaben zur Hygiene und zum Infektionsschutz gelten auch für die Notbetreuung. Bei der Einrichtung der Gruppen ist an diesen beiden Tagen das Einhalten des Mindestabstandes von 1,5 Metern in den Räumen zu berücksichtigen. Für jede Gruppe wird eine Teilnehmerliste geführt.

Informationen zum weiteren Vorgehen

Die Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder sowie die Bundeskanzlerin werden im Rahmen ihrer nächsten Konferenz am 25. November 2020 unter anderem über den Schulbetrieb in den Ländern in den kommenden Wochen und Monaten beraten. Zielsetzung der Beratungen ist ein weiterhin möglichst einheitliches und abgestimmtes Vorgehen für
den Schulbetrieb in den Ländern im Lichte des aktuellen Infektionsgeschehens. Soweit sich aus entsprechenden Beschlüssen der Regierungschefinnen und Regierungschefs mit der Bundeskanzlerin ein Anpassungsbedarf ergibt, werde ich Sie darüber zeitnah  informieren.

Mit freundlichen Grüßen

 Olaf Windeln, Schulleiter

Aktualisierung 17.11.2020

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

bislang gibt es an unserer Schule zwei amtlich festgestellt Corona-Fälle.

In beiden Fällen haben alle Beteiligten sofort reagiert. Die Schule hat die unmittelbaren schulischen Kontaktpersonen ermittelt. Durch das Kreisgesundheitsamt wurden diese Angaben überprüft und alle als Kontaktperson eingestuften Schülerinnen telefonisch benachrichtigt und unter Quarantäne gestellt.

In diesem Zusammenhang habe ich eine dringende Bitte an Sie: Bitte lassen Sie Ihre Kinder bei Erkältungsanzeichen zur Beobachtung zu Hause. Bitte nehmen Sie bei Fieber telefonisch Kontakt mit Ihrem Hausarzt auf, der Ihnen die weiteren Schritte erläutern wird. Die Vorgehensweise im Verdachtsfall wird auch in unserem Hygienekonzept erläutert, dass Sie auf dieser Homepage finden.

Es hat einige Verunsicherungen durch die Corona-Warnapp gegeben. Die Corona-Warnapp dient bei Rotfärbung als Hinweis, mit einem Arzt oder dem Kreisgesundheitsamt Kontakt aufzunehmen. Bitte befolgen Sie dann die Anweisungen, die Ihnen gegeben werden und klären Sie, ob ein Test erforderlich ist.

Präzise Hinweise finden Sie hier:

 https://www.zusammengegencorona.de/informieren/praevention/

Seien Sie versichert, dass wir alles tun, was in unserer Macht steht, um eine Ausbreitung des Virus in der Schule zu verhindern.

Bitte bedenken Sie, dass sich in der St. Angela-Schule 1200 Schülerinnen und Schüler aufhalten. Bitte lassen Sie Ihr Kind im Zweifel zu Hause und haben Sie Verständnis dafür, wenn wir Schülerinnen und Schüler zur Beobachtung nach Hause schicken.

Bitte appellieren Sie weiterhin an Ihre Kinder, die Maske immer und überall in der Schule, auf dem Schulgelände, im Bus und auch an der Bushaltestelle zu tragen.

Sie darf zum Essen außerhalb der Klassenräume abgenommen. Es liegt dann aber auch in der Verantwortung der Schülerinnen und Schüler, den Mindestabstand einzuhalten.

Schülerinnen und Schüler, die unter Quarantäne stehen, werden durch die Lehrkräfte über Sharezone mit Unterrichtsmaterial versorgt.

Für den Fall einer erneuten Schulschließung haben wir Stundenpläne entwickelt, die dann auch Videounterricht ermöglichen. Eine Mischform oder eine Teilung der Klassen ist zur Zeit nicht zugelassen.

Bisher sind wir als Schulgemeinschaft gut durch diese Krise gekommen.

Wenn alle durchhalten und weiterhin die Regeln sorgfältig beachten, werden wir sie auch überstehen.

Mit freundlichen Grüßen

Olaf Windeln, Schulleiter

Aktualisierung 22.10.2020

Sehr geehrte Eltern,

das Schulministerium des Landes NRW hat zur Wiederaufnahme des Unterrichts nach den Herbstferien bis zum Beginn der Weihnachtsferien eine Maskenpflicht im Unterricht erlassen. Alle Schülerinnen und Schüler müssen auch im Unterricht an ihren Sitzplätzen wieder eine Mund-Nase-Bedeckung tragen, so wie nach den Sommerferien. Auf dem Schulgelände und im Schulgebäude gilt die Maskenpflicht natürlich weiterhin.

Aktualisierung 19.10.2020

Sehr geehrte Eltern,

das Robert Koch- Institut und der Kreis Düren haben neue Hinweise sowohl zur allgemeinen Situation als auch für Reiserückkehrer herausgegeben.

Die Hinweise des Robert Koch- Instituts finden Sie hier, diejenigen des Kreises Düren hier.

Aktualisierung 16.10.2020

Sehr geehrte Eltern,

der Kreis Düren nimmt eine weitere Zunahme von infizierten Personen an. Damit wird eine Anpassung der Schutzmaßnahmen einhergehen. Bitte beachten Sie die Informationen und Hinweise des Kreises Düren, welche unter dem folgenden Link verfügbar sind.

Aktualsierung 31.08.2020

Weiterhin gilt die Verpflichtung, vor Unterrichtsbeginn die Hände zu waschen und ggf. zu desinfizieren. An allen Eingängen stehen dazu Desinfektionsmittel bereit.

Da es vor der Schule gelegentlich zu größeren Menschenansammlungen kommt, ist der Aufenthalt dort zurzeit untersagt. Im Park dürfen sich Ihre Kinder vor Unterrichtsbeginn aufhalten und bei Regen und Sturm im Schulgebäude.

Ab Dienstag, den 1. Sept. 2020 wird wieder Mittagessen in der Mensa angeboten. Auch hier gilt die Abstandsregelung. Schülerinnen und Schüler der gleichen Klassen dürfen zusammen sitzen.

Mit freundlichen Grüßen

Windeln, OStD i. K.

– Schulleiter –

Aktualisierung 27.08.2020

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,
die Fachschaft Sport hat zum Sportunterricht wichtige Informationen zusammengetragen, die hier zu finden sind.

Aktualisierung 10.08.2020

Informationen zur Pausenregelung für alle Schülerinnen und Schüler

Für die Pausen gilt bis auf weiteres folgende Aufenthaltsregelung:
 
Grundsätzlich halten sich alle Schülerinnen und Schüler vor dem Gebäudeteil auf, in dem sie unmittelbar vor der Pause Unterricht hatten.
 
In den Pausen muss die Schutzmaske getragen werden; der Sicherheitsabstand von mindestens 1,5 Metern muss eingehalten werden.
 
Aufenthaltsbereiche sind:
1. Vor St. Ursula
2. Vor dem Hauptgebäude (Mittelbau)
3. Für die Schülerinnen und Schüler im Neubau der hintere Schulhof an den Tischtennisplatten und vor den Sporthallen. Bitte den hinteren Ausgang benutzen.
4. Für die Schülerinnen und Schüler der  fünften und sechsten Klassen: auf dem Bolzplatz und dem Spielplatz.
 
Für die Mensa gilt: Es gilt die Einbahnstrassenregelung.

Aktualisierung 06.08.2020

Das Tragen von Masken:

Das Tragen einer Maske ist in der Schule und auf dem Schulgelände Pflicht.

Die Maske muss mitgebracht werden (Nur für den Notfall haben wir einige Ersatzmasken).

Eine Teilnahme ohne Maske ist nur bei Vorliegen einer ärztlichen Bescheinigung möglich.

Krankheitsanzeichen:

Bei Hinweisen auf eine Krankheit, darf Ihr Kind nicht in die Schule kommen.

Sollten Sie unsicher sein, ob es sich nur um einen Schnupfen handelt, sollte eine Wartezeit von 24 Stunden eingehalten werde. Wenn dann weitere Anzeichen wie Fieber, Geschmacksverlust o.ä. hinzukommen, bitte den Arzt aufsuchen.

Wichtig: die Schule muss über einen Coronaverdacht unverzüglich informiert werden!

Unterrichtsbeginn:

Der Unterricht beginnt und endet nach Plan. Zur Zeit sind keine versetzten Anfangszeiten möglich.

Für die Pausen gelten besondere Regelungen: den Jahrgangsstufen werden getrennte Bereiche zugewiesen, es gilt auch hier die Abstandspflicht.

Anwesenheitspflicht:

Für alle Schülerinnen und Schüler besteht Anwesenheitspflicht. Bei einer bestehenden Vorerkrankung oder der Vorerkrankung von Angehörigen sind Ausnahmen möglich.

Die Teilnahme am Distanzunterricht ist dann verpflichtend.

Distanzunterricht

Kann eine Schülerin oder ein Schüler nicht am Präsenzunterricht teilnehmen, besteht die Verpflichtung zur Teilnahme am Distanzlernen und an Prüfungen . Dies wird nach Möglichkeit digital durchgeführt.

Die Leistungen im Distanzlernen werden bewertet.

Musikunterricht:

Singen in geschlossenen Räumen ist wegen der Ansteckungsgefahr nicht erlaubt. Draussen darf aber gesungen werden.

Schulische Gremien:

Alle schulischen Gremien können ihre Arbeit wieder aufnehmen und im Schulgebäude oder im Park unter Einhaltung der Hygienebestimmungen tagen.

Hygienekonzept:

Die St. Angela-Schule hat ein Hygienekonzept, das Sie auf unserer Homepage finden. Ich bitte um Beachtung.

Zum Schutz vor einer weiteren Ausbreitung des Virus ist es im Interesse aller Beteiligten, dass diese Bestimmungen umgesetzt und eingehalten werden.

Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner an unserer Schule im Bereich der Schulsozialarbeit und Schulseelsorge

Frau Bölting und Herr Kruse sind tagsüber für Fragen gut erreichbar:

michael.kruse@angela-dueren.de, 0179/3858867

mechtild.boelting@angela-dueren.de, 0177/8761468

Unter ‚Neuigkeiten‘ finden Schüler*innen und Eltern einen Film des WDR, der Corona einfach erklärt.
Unter dem folgenden Link ist eine kurze Information abrufbar welche Eltern Tipps im Umgang mit dem Corona Virus gibt.